Pangolin

Potenzial Produkte: „Vergäller“ (gefriergetrocknetes Pulver)
allgemeine Vorteile: selbstantreibend
spezielle Vorteile: extrem kostengünstig
Marktgrösse: kleiner 2 Mio €/Jahr

Der Pangolin ist bedroht, weil seine Schuppen so begehrt sind.
Die Liste der Beschwerden, die sich damit angeblich lindern lassen, ist lang und reicht von Asthma über Durchblutungsstörungen und Entzündungen bis hin zu Rheuma und Vergiftungen, selbst bei Brustkrebs wird es empfohlen.
Hier der Plan von hinten:
Die Schuppen sind unverkäuflich.
Das Gekotze spricht sich herum.
In den Schuppen enthalten ist ein Emetikum.
Das Emetikum wird durch Mikroorganismen produziert.
Die Mikroorganismen werden durch Ameisen und Termiten übertragen.
(Das Pangolin kommt durch sein Lieblingsfutter in Kontakt mit den Mikroorganismen.)
Die Bauten von Ameisen und Termiten sind einfach auffindbar und werden mit Mikroorganismen imprägniert.
Es ist unmöglich, Pangoline zu imprägnieren.

Der 4mm Floh

Potenzial Produkte: Diagnoseapparat (Floh)
allgemeine Vorteile: keine
spezielle Vorteile: kostengünstig
Marktgrösse: grösser 5 Mio €/Jahr

Der 4mm Floh ist immer ganz aussen im rechten Ohr vom Hund.
Sein Mikrobiom zeigt an, was dem Träger fehlt.
Dieses Vorgehen ist schneller und kostengünstiger als die bisher üblichen Tests.

Kalkseife nicht enstehen lassen

Potenzial Produkte: Reinigungsmittel (Spray)
allgemeine Vorteile: selbstantreibend
spezielle Vorteile: enorm kostengünstig
Marktgrösse: grösser 2 Mio €/Jahr

Kalkseife nicht enstehen lassen heisst weniger putzen. Gerade in Hotels werden die grauen Streifen auf der Keramik mit Schmutz verwechselt. Es handelt sich jedoch nur um Seife und Kalk. Das Wegputzen ist aufwändig.
Mikroorganismen im Putzmittel verhindern das Entstehen.

Stimulation der „Wirbelsäule“

Potenzial Produkte: Lebensqualitätshelfer (Salbe)
allgemeine Vorteile: selbstantreibend
spezielle Vorteile: keine Symptombekämpfung
Marktgrösse: grösser 20 Mio €/Jahr

Mikroorganismen erzeugen die elektrischen Impulse im umgebenden Muskelgeflecht.
Die Muskeln werden stärker, die Wirbelsäule entlastet, das Wohlbefinden steigt.

Nachweis Vergiftung via Mikrobiom 2/2 (Praxis)

Potenzial Produkte: Wirkstoffe (Pulver)
allgemeine Vorteile: selbstantreibend
spezielle Vorteile: robust
Marktgrösse: grösser 200 Mio €/Jahr

Nachweis THC Vergiftung via Mikrobiom.
Die schöne Zimmerpflanze zeigt an, ob der Bewohner des Zimmers THC konsumiert.
Das Mikrobiom in der Mundhöhle reagiert mit dem Mikrobiom an der Unterseite der Pflanzenblätter.

Die Reise (Teil 5)

Potenzial Produkte: Reisen, Produktepromotion (Angebot Pauschalreise)
allgemeine Vorteile:

spezielle Vorteile: Abgrenzung von 08/15 Reisen, nicht preissensitiv
Marktgrösse: grösser 50 Mio €/Jahr

Bei der letzten Reise gab es viel Unzufriedenheit.
Es wurde wohl viel getrunken und gesungen, aber die Experimente waren nicht nach dem Geschmack von Mikrobiologen. Aus diesem Grund müssen wir mit Preisgeldern arbeiten. Wir rechnen mit 20 Teilnehmern, wobei einer ein Scheinteilnehmer ist, wobei es 10 Frauen und 10 Männer sind. Es gilt herauszufinden, wer es ist.

Hier der Ablauf
Frage: was ist ein Scheinteilnehmer? Es ist ein Schelm, der die Taschen der anderen Teilnehmer leeren will – denken Sie an einen Jahrmarkt als Arbeitsplatz für Taschendiebe. Der Erfolg bestimmt die Höhe des Preisgeldes.
Besammlung in Isenay um 0600 30.12.2019.
Dort wartet ein Bus. Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst.
Fahrt nach Nevers ins Hotel ‚Le Coq Fatigué‘.
Auf der Fahrt gibt es Cognac und Armagnac und gefiltertes Wasser aus dem Aaron.

Wie den Schelm finden?

+ harmlose Fragen: Was ist eigentlich ein pH-Wert? + Beobachtung Körpersprache: mikrobiologisch? + Kleidung/Gepäck: mikrobiologisch? + Verhalten bei: Händedruck / Platz nehmen im Bus / Trinken aus dem Glas / Tanz der Hände während der Fahrt

Denkhilfe: ein Berufsmilitär wählt niemals den Platz hinter dem Fahrer des Buses.

Vatikanbrot in der Moskauer Seemannsruhe

Potenzial Produkte: Lebensmittel (Spucke)
allgemeine Vorteile: hält sehr lange
spezielle Vorteile: praxistauglich
Marktgrösse: grösser 50’000 Rubel/Jahr

Nicht ganz aber prinzipiell.
Es geht um Borschtsch. Mikroorganismen alkoholisieren ihn.
Falls einmal ganz konsumiert, bittet man einen lieben Besucher, in den Borschtsch zu spucken.