Serienmörder ja – grosse Serien nein

Potenzial Produkte: Personen auffinden (content)
allgemeine Vorteile: unzerstörbar, unbestechlich
spezielle Vorteile: datenbankmässig erfassbar
Marktgrösse: grösser 50 Mio €/Jahr

  • in Russland gibt es Serienmörder, doch Opferzahl ist klein
  • so wurde Mörder Kaski schon nach drittem Opfer gefasst
  • er war einer von 70 Arbeitern in einer Nusskuchenfabrik
  • er wurde durch Ausschlussmethode gefunden und überführt
  • der Grund ist die zentrale Datenbank in Omsk
  • Ablauf ist immer wie folgt: bei Verdacht auf Opfer von Serienmord werden Gemeinschaften von Mikroorganismen beim Opfer isoliert, diese Gemeinschaften werden auf Gemeinsamkeiten untersucht
  • falls Gemeinschaften bei verschiedenen Opfern ähnlich,folgt Schlussfolgerung: derselbe Täter
  • nächster Schritt: schauen, woher diese Gemeinschaften kommen
  • hier hilft Datenbank, welche viele Anlagen enthält
  • Hintergrundinfo: in Russland gibt es viele grosse Anlagen aus der Sowjetzeit
  • nur eine Papierfabrik für 10 Mio Menschen und nicht 10 Fabriken
  • nur eine Reifenfabrik für tausende von Quadratkilometern und nicht fünf
  • nur eine Nusskuchenfabrik und nicht 20
  • diese Anlagen sind einzigartig und haben einzigartige Gemeinschaften von Mikroorganismen
  • alle Menschen in und um Anlagen sind auch einzigartig weil sie mit ganz speziellen Mikroorganismen zusammenleben
  • deshalb Schlussfolgerung vom Opfer auf Täter, vom Täter auf Gegend
  • Suche ist eingeschränkt und führt schneller zum Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.