Forschung ist immer gut

Potenzial Produkte: einige
allgemeine Vorteile: viele
spezielle Vorteile: einige
Marktgrösse: viel

Drosophilidae, Tephritidae, alt Trypetidae, und ähnliches wie suzukii

Prof. Balbrun kennt Fruchtfliegen als Nervlinge.
Gerade im Juli nach einem Pfirsicheinkauf.
Sie scheinen selbstantreibend. Genau wie Mikroorganismen.
Sein Projekt ist einfach: Gemeinsamkeiten finden.

Forschen nach
– phonetischen Gleichklängen in den Bezeichnungen in der Systematik
– gibt es oft 3mal C nach 3mal A in der DNS
– gibt es einen Zusammenhang zwischen oft 5×0 nach 2×1 in den Binärcodes von Wordstar respektive Wordperfect. Verbunden mit der kühnen These, dass 1 C und 0 A wären. Eine Arbeit, die vom verstorbenen Lehrer von Prof Balbrun begonnen wurde. Es handelte sich um Prof. Eiroehtle (Ignaz Viktor).

Prof. Balbrun wird einen schönen Teil des Semesters verwenden, um den entsprechenden Antrag für Forschungsgelder zu präzisieren.

Ein Gedanke zu „Forschung ist immer gut“

  1. Professoren à la Prof. A.L. Balbrun finden sich namentlich im Bereich Alzheimerforschung.
    Hinweise man befinde sich in einer Sackgasse werden seit Jahren regelmässig geäussert. Und sehr schnell wieder vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.