Forschung ist immer gut

Potenzial Produkte: einige
allgemeine Vorteile: viele
spezielle Vorteile: einige
Marktgrösse: viel

Drosophilidae, Tephritidae, alt Trypetidae, und ähnliches wie suzukii

Prof. Balbrun kennt Fruchtfliegen als Nervlinge.
Gerade im Juli nach einem Pfirsicheinkauf.
Sie scheinen selbstantreibend. Genau wie Mikroorganismen.
Sein Projekt ist einfach: Gemeinsamkeiten finden.

Forschen nach
– phonetischen Gleichklängen in den Bezeichnungen in der Systematik
– gibt es oft 3mal C nach 3mal A in der DNS
– gibt es einen Zusammenhang zwischen oft 5×0 nach 2×1 in den Binärcodes von Wordstar respektive Wordperfect. Verbunden mit der kühnen These, dass 1 C und 0 A wären. Eine Arbeit, die vom verstorbenen Lehrer von Prof Balbrun begonnen wurde. Es handelte sich um Prof. Eiroehtle (Ignaz Viktor).

Prof. Balbrun wird einen schönen Teil des Semesters verwenden, um den entsprechenden Antrag für Forschungsgelder zu präzisieren.

Schützt die etablierten Professoren!

Potenzial Produkte: einige
allgemeine Vorteile: viele
spezielle Vorteile: doch ganz eine Menge
Marktgrösse: so ist es

Prof. Balbrun hat einen Bruder. Der Bruder hat einen Freund. Der Freund ist mit Unternehmer Krause verschwägert.
Krause Eierlikör ist ein Begriff für Eierlikörliebhaber. Leider gibt es nicht mehr viele.
Prof. Balbrun möchte helfen. Er braucht Forschungsgelder.

Hier die Kurzfassung seiner Idee:
Ehepaare streiten. Dies führt zu Kosten.
Die Ursache des Streits liegt im zu grossen Unterschied der Mikroorganismen.
Dieser Unterschied bewirkt asynchrone Stimmungsschwankungen, die zum Streit führen.
Der Unterschied kann verringert werden, falls beide Ehepartner den Konsum von Alkohol koordinieren.
Eierlikör statt Bier!

Forschung ist immer gut

Potenzial Produkte: wird abgeklärt
allgemeine Vorteile:
spezielle Vorteile: produkteabhängig
Marktgrösse: ja, sicher

Prof. A.L. Balbrun

O’nyong-nyong-Fieber und Schistosomiasis sind Erkrankungen

Die Mücke überträgt einen Virus und es gibt: O’nyong-nyong
Der Wurm überträgt auch etwas und es gibt: Schistosomiasis

Die entscheidende Frage lautet: Wie unterscheiden sich Fortbewegung von Mücke und Wurm?

Hier braucht es Forschungsgelder

Wo hat es viele Schiffe aber wenig Narren?

Potenzial Produkte: Leitbilder (Papier, e-Reader)
allgemeine Vorteile:
spezielle Vorteile: etwas zum Verkaufen haben
Marktgrösse: sehr gross

Ein Schiff voller Narren

In diesen Ländern glaubt ein grosser Teil der Bevölkerung, dass Raumfahrt Geldverschwendung ist.
Begründung: keine verkäuflichen Produkte.
Alternative: Mikrobiologie

Le Bénin
Südafrika
Tansania
Belgien
Kanada
Mexiko
Paraguay
Russland
Japan
Neuseeland
Nauru
Oesterreich

Von geheimen Patenten und öffentlichen Geschäftsgeheimnissen

Potenzial Produkte: Werkzeuge für die Forschung (Software)
allgemeine Vorteile:
spezielle Vorteile: leistungsfähiger als das menschliche Gehirn
Marktgrösse: sehr gross

Wer mag wen (nicht)?

Welche Mikroorganismen vertreiben andere Mikroorganismen?
Welche Systeme vertreiben andere Systeme?

Ein Algorithmus arbeitet mit folgenden Variablen:
m1 m2 m3 m4 n o p 1 p2 q1 q3 q4 q5 r
c sind die 4 Basen G C A T
Der Rest ist geheim
Genau so geheim ist der Algorithmus

Die Beschäftigung von Post-Docs

Potenzial Produkte: viele
allgemeine Vorteile: grosse
spezielle Vorteile: einige
Marktgrösse: sehr gross

Prof. A.L.Balbrun

Der Stachel der Balbrun Mücke

Variante 1: als Moleküle verstanden, man rechne die Härte nach Brinell.
Variante 2: als System verstanden. Mikroorganismen bilden einen Film. Denken Sie an Ihren Zahnstein, man rechne …
Variante 3: den Schnabel stärken – hier braucht es Forschungsgelder.

Anwendungen im Bereich härtere Nüsse knacken sind nicht ausgeschlossen.

Mathematiker Klone hat Geheimnisse

Potenzial Produkte: Algorithmen (Java Source Code)
allgemeine Vorteile:
spezielle Vorteile: Verkürzung der Entwicklungszeit
Marktgrösse: grösser 500 Mio €/Jahr

Klone braucht Hilfe. Er sucht einen Algorithmus.
Er tarnt die eigentliche Frage.
Hier die uneigentliche Frage:
In der Schweiz sind Briefmarken unbeschränkt lange gültig.
Wieviele Briefmarken wurden gekauft und bis heute nicht verwendet.
Das Resultat soll eine Zahl sein in CHF.