In der Titanenwurz wachsen Safranfäden

Potenzial Produkte: Gewürz (gefriergetrocknete Mikroorganismen)
allgemeine Vorteile:
spezielle Vorteile: lukrativ
Marktgrösse: grösser 500 Mio €/Jahr

In der Titanenwurz wachsen Safranfäden, welche 40 Mal grösser sind als in Krokussen.
Zudem einfacher erntbar.
Der Unterschied zum Original besteht in zwei Abweichungen bezüglich den 300 nachgewiesenen Komponenten mittels Gaschromatograph.
Danke, liebe Mikroorganismen für das Risotto alla milanese.

Stopfleber

Potenzial Produkte: Lebensmittel (Flüssigkeit mit Mikroorganismen)
allgemeine Vorteile:
spezielle Vorteile: gänse- und entenfreundlich
Marktgrösse: grösser 5 Mio €/Jahr

Stopfleber ist eine Delikatesse.
Die Herstellung wird kritisiert.
Der Prozess wird zweigeteilt. Die nichtgestopfte Leber der Tierlein wird geerntet. Als zweiter Schritt verursachen Mikroorganismen die „Stopfung“.

Präzisionsnahrung

Potenzial Produkte: Präbiotische Nahrungszusätze (Keramiktasse)
allgemeine Vorteile: selbstantreibend
spezielle Vorteile: keine Nebenwirkungen
Marktgrösse: grösser 50 Mrd €/Jahr

Die Mikroorganismen in der porösen Tasse sorgen für die Verträglichkeit der eingenommenen Getränke.
Was und wann bestimmt sich nach dem für Sie personalisierten Rezept.

Tasse nie auswaschen!

Aus Plastik werden fabelhafte Meeresfrüchte

Potenzial Produkte: Tierfutter (gepresste Würfel)
allgemeine Vorteile: selbstantreibend
spezielle Vorteile: ökologisch
Marktgrösse: grösser 500 Mio €/Jahr

Die gepressten Bakterienwürfel lösen sich langsam auf und gelangen ins Wasser und in die Meeresfrüchte. Dort fressen sie im Innern Plastik und ernähren sich damit.
Die Bakterien wiederum mästen die Meeresfrüchte.
Der Plastik im Wasser für die Meerzuchtanlage ist kostenlos; die Mikroorganismen sind einiges günstiger als konventionelles Futter.
Sonnenenergie wird zu Plastikenergie.

Vatikanbrot in der Moskauer Seemannsruhe

Potenzial Produkte: Lebensmittel (Spucke)
allgemeine Vorteile: hält sehr lange
spezielle Vorteile: praxistauglich
Marktgrösse: grösser 50’000 Rubel/Jahr

Nicht ganz aber prinzipiell.
Es geht um Borschtsch. Mikroorganismen alkoholisieren ihn.
Falls einmal ganz konsumiert, bittet man einen lieben Besucher, in den Borschtsch zu spucken.

Insekten statt Soja in der Hühnermast

Potenzial Produkte: Tierfutter (Körner)
allgemeine Vorteile:
spezielle Vorteile: ergiebig
Marktgrösse: grösser 20 Mrd €/Jahr

Insekten statt Soja in der Hühnermast haben zwei Vorteile:
-> kostengünstig für den Mäster
-> schmackhaftes Fleisch für den Konsumenten

Es braucht ein Stück Land, Mikroorganismen als Energiespender und Krabbeltiere wie Schaben oder Flöhe. Oder Wanzen. Oder Staubläuse.

Töten Vegetarier Mücken?

Potenzial Produkte: Lebensmittel (Brei)
allgemeine Vorteile: schont Säugetiere
spezielle Vorteile: nahrhaft
Marktgrösse: grösser 5 Mrd €/Jahr

Vegetarismus

Es geht immer um lebende Tiere.
Vermeiden, Schonen, Töten, bereits tote Verwerten, …

Problem: Sie können essen, was immer Sie wollen. Sie töten immer Mikroorganismen. Sie töten innerhalb der Fauna.

Gourmet Essen für die Dritte Welt

Potenzial Produkte: Aromastoffe (Tinktur)
allgemeine Vorteile: selbstantreibend
spezielle Vorteile: gesundheitlich unbedenklich
Marktgrösse: grösser 6 Mio €/Jahr

Nasopharynx und Eustachi-Röhre sind besiedelt

die Mischung: Raps, Soja und Mais
die Textur: Brei, oder Biskuit, oder …
der Geschmack: alle
das Geheimnis: Mikroorganismen – eine halbe Stunde vor dem Essen einnehmen – je nach Geschmackswunsch